Seit ich mich erinnern kann, war Musik einen wichtiger Teil meines Lebens.

Mein musikalischer Beginn war der Schulchor der Grundschule, dessen Klang mich schon als kleines Kind begeistert hatte. Bis heute ist Singen meine zweite große Leidenschaft.

In meiner Heimat, ein kleines Dorf bei Sevilla und in meiner Familie hatte ich schon immer eine tiefe Flamenco Tradition gespürt. Als meine Eltern mich fragten, ob ich an der Musikschule ein Instrument lernen möchte, war mir klar, dass ich unbedingt Gitarre spielen wollte.

Gitarre ist ein vielseitiges Instrument, ihr Klang und das große Repertoire haben mich fasziniert. Nach meinem Studium in Sevilla wollte ich mich in Ausland weiterbilden und bekam einen Master Platz an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Ich hatte die Möglichkeit, Teil von verschiedenen internationalen Festivals zu sein und konzertierte als Solistin, aber auch in diversen kammermusikalischen Besetzungen mit Akkordeon, Gesang und Bratsche.

Ein Monat nach meinem Master Abschluss in Würzburg rief mich Regine an und fragte mich, ob ich Teil des Projekts „Viola & Guitar“ sein möchte. Die Idee, verschiedene Stile wie Pop, Jazz, Oldies und Klassik zu spielen, gefiel mir sehr gut und so begannen wir, unsere Leidenschaft für Musik zu teilen.